Spielregeln/ Gebühren - Coburger Tauschring

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Spielregeln/ Gebühren

 

Tauschring „Geben und Nehmen" Stand: 27.01.2017 unsere Spielregeln

(1) Beim Tauschring „Geben und Nehmen" werden Dienstleistungen und Gegenstände getauscht. DerTausch ist stets bargeldlos und wird auf Konten für jedes Mitglied dokumentiert.


Die Verrechnungseinheit sind Punkte. 20 Punkte entsprechen einer Stunde Arbeitszeit. Mitglied imTauschring kann jede Privatperson oder Personengruppe werden, die sich bereit erklären, diese Spielregeln einzuhalten.

(2) Betreiber des Tauschringes ist eine unabhängige, politisch und konfessionell neutrale und nicht gewinn-orientierte Initiativgruppe.

(3) Ziel des Tauschringes ist das Knüpfen sozialer Kontakte. Hilfe zur Selbsthilfe, Nutzung brachliegenderFähigkeiten, Förderung von Kreativität und Miteinander und die Reduzierung der Abhängigkeit von Geld.


Gebühren

Bei Aufnahme in den Tauschring wird einmalig eine Aufnahmegebühr in Höhe von 15 Euro fällig. Dafür werden 50 Punkte gutgeschrieben.

Für alle Konten wird eine Gebühr von 24 Punkte pro Jahr erhoben, die anteilig vierteljährlich jedem Teilnehmerkonto automatisch belastet und dem Konto vom Tauschring „Geben und Nehmen" gut geschrieben wird. Diese Gebühr wird nicht mehr erhoben für Mitglieder mit Behinderung oder ab dem Alter von 70 Jahren.

(4) Die Organisationsgruppe vom Tauschring „Geben und Nehmen" führt die Konten, sammelt Nachfragen und Angebote und macht sie durch die vierteljährlich erscheinende Zeitschrift und evtl. weitere Veröffentlichungen (z.B. im Internet) bekannt, pflegt den Internetauftritt, verwaltet die Kasse, betreibt Öffentlichkeitsarbeit und kümmert sich um die interne und externe Kommunikation.

(5) Die Organisationsgruppe organisiert den Tauschring und entscheidet im Konsens. Diese Gruppe ist den Mitgliedern rechenschaftspflichtig. Anregungen und Kritik der Mitglieder im Tauschring werden behandelt und beantwortet.

Die Mitarbeit in der Organisationsgruppe ist für alle Mitglieder offen, jedoch durch die anfallende Arbeit beschränkt.

(6) Jedes Mitglied erhält ein Konto. Dieses darf unbegrenzt ins Plus und max. mit 50 Punkten ins Minus geraten. Über höhere Limit entscheiden im Einzelfall die Mitglieder der Organisationsgruppe auf Nachfrage. Eine Pflicht der Einlösung der Punkt bei Überschreiten des Limit durch den Tauschring besteht nicht. Jedes Mitglied sollte sich daher vor dem Tausch über den Punktestand des Leistungsnehmers informieren.
Bei dauerhaften negativen Kontostand oder keiner aktiven Teilnahme amTauschringgeschehen (keine Kontobewegung oder keine Teilnahme an den regelmäßigen Treffen über einen längeren Zeitraum) kann das Mitglied ausgeschlossen werden.

Die Mitgliedschaft kann in Ausnahmefällen für die Dauer von 1 Jahr ruhen (dann entfällt die Jahresgebühr in Höhe von 20 Punkten). Über das Ruhen entscheiden die Mitglieder des Orga-Teams (eigenständig) auf vorherige Anfrage.

(7) Die Mitglieder vereinbaren den Tauschwert der Punkte nach Arbeitsaufwand nach ihrem eigenen Ermessen. Zusätzlicher Aufwand wie Fahrtkosten, Material usw. sollten vor dem Tausch abgesprochen werden um Missverständnisse zu vermeiden und können auch in bar ausgeglichen werden. Jedem Mitglied werden Tauschschecks zur Verfügung gestellt und nach Abschluss eines Tausches von beiden Tauschpartnern unterschrieben. Der Begünstigte reicht den Tauschscheck bei der Organisationsgruppe ein.

(8) Die Punktestände werden im Internet im internen Bereich, in der vierteljährlich erscheinenden Zeitung veröffentlicht und können auf Anfrage per E-Mail abgefragt werden.

(9) Will ein Mitglied aus dem Tauschring austreten, muss dies der Organisationsgruppe bekannt gegeben werden und das Konto muss ausgeglichen sein. Pluspunkte werden nicht ausgezahlt, können aber an andere Mitglieder übertragen werden. Minuspunkte beim Austritt können gegen Zahlung einer Gebühr von 10 Euro pro 20 Punkten ausgeglichen werden.

(10) Schwerwiegende Verstöße gegen diese Spielregeln können den Ausschluss aus dem Tauschring „Geben und Nehmen" zur Folge haben. Dieser wird von der Organisationsgruppe ausgesprochen.

(11) Diese Spielregeln können von den Mitgliedern angepasst und geändert werden. Evtl. Änderungen werden bei den regelmäßigen Treffen diskutiert, beschlossen und allen Tauschring-Mitgliedern mitgeteilt.

Gebühren des Tauschrings:

Bei Aufnahme in den Tauschring wird eine Aufnahmegebühr in Höhe von 15 € fällig. Dafür werden 50 Punkte gutgeschrieben.

Für alle Konten wird eine Gebühr von 24 Punkten pro Jahr erhoben.  Die Organisationsgruppe erhält hieraus auf ihre jeweiligen Konten einen Übertrag nach Vereinbarung als Aufwandsentschädigung.
Diese Gebühr wird für Mitglieder ab dem Alter von 70 Jahren oder für Mitglieder mit Behinderung nicht mehr erhoben.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü